Gewisse Grundmuster und Glaubensüberzeugungen prägen unseren täglichen Alltag.

Sie erwarten von sich immer volle Leistung! Ein „Ich kann gerade nicht mehr“ fühlt sich an wie ein „Ich bin weniger wert“. Also wird dies zu einem „nicht-akzeptierten Satz“ in Ihrer Umwelt.

Fazit: Sie versuchen, sich zusammenzureißen und trotzdem weiterzumachen.

Aber ist das immer der richtige Weg? Besteht nicht gerade in der Erschöpfung, der Angst vor Neuem oder der Impulsivität die Möglichkeit jetzt etwas zu verändern und alte Sichtweisen über Board zu werfen?

Honorar
Kostenübernahme
Termin vereinbaren

Psychotherapie kann sinnvoll sein, wenn Sie einer aktuten Belastungssituation ausgesetzt sind und/oder Ihre Probleme schon länger bestehen.

Psychotherapie kann aber auch eine Reise zu sich selbst sein, das Verarbeiten bestimmter Erlebnisse, die Sie geprägt haben und von denen Sie sich nun verabschieden wollen.

Wann ist eine Psychotherapie zu empfehlen?

  • Fühlen Sie sich erschöpft und niedergeschlagen?
  • Können Sie schon seit längerem nicht richtig ein- oder durchschlafen oder erwachen früher als gewohnt?
  • Haben Sie in letzter Zeit zu viel um die Ohren?
  • Sind Sie missgestimmt, schnell gereizt, ist Ihnen alles zu viel?
  • Reagieren Sie impulsiv und erkennen sich selbst nicht wieder?
  • Sehnen Sie sich nach Ruhe, aber können sich innerlich nicht entspannen?
  • Haben Sie gesundheitliche Probleme ohne körperlichen Befund?
  • Haben Sie Angst vor bestimmten Situationen, die Sie früher nicht hatten?
  • Bemerken Sie gewissen Rückzugstendenzen bei sich oder können sich an nicht mehr vielem erfreuen?
  • Haben Sie die Befürchtung, dass um Sie herum so einiges außer Kontrolle gerät?
  • Hat ein bestimmtes Lebensereigniss, die Geburt Ihres Kindes, Ihr Jobverlust, eine Trennung, eine Krankheit oder ein anderes belastendes Lebensereignis Ihren Alltag durchgewirbelt?
  • Oder ist einfach in Ihren Augen gar nichts passiert und Sie haben das Gefühl, den Alltag „trotzdem“ nicht mehr „richtig“ bewältigen zu können?