Woher kommt ADHS?

ADS, ADHS gilt als neurobiologische Störung, die genetisch bedingt sein kann oder sich durch reizüberflutende Umwelteinflüsse entwickelt. ADS/ADHS hat häufig seinen Ursprung in einer Form von Hochsensibilität. Auch Schwermetallbelastungen im Körper, wie beispielsweise Amalganfüllungen können mitursächlich sein.

Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema ADS/ADHS und der Abgrenzung zu anderen Störungsbildern. Ich helfe Ihnen zu einem gutem Umgang damit. Zur Diagnose ist die Abklärung durch entsprechende Institutionen notwendig, diese wird von mir nicht abgedeckt.

Auch unterstütze ich gerne bei der Unterscheidung zur Hochsensibilität.

 

Honorar
Kostenübernahme
Termin vereinbaren

Neurobiologische Erkenntnisse sind nachweislich:

  • Dysbalancen im fronto-striatalen Bereichen
  • Dysfunktion des Hippocampus und Veränderung der Amygdala
  • Störung im Neurotransmitterstoffwechsel (vor allem Dopamin)
  • Durch Schädigung der Basisganglien veränderte Impuls- und Handlungssteuerung

Neuste Forschungen sehen Zusammenhänge in einer frühkindlichen Bindungsstörung. Insgesamt aber gilt: Die Ursachen von ADHS sind so vielfältig wie das ADHS selbst. Nur durch eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Person kann hier eine Hilfe geboten werden.